§1. Definitionen:

Die in den Vorschriften verwendeten Begriffe bedeuten:

1. Kunde - eine unbeschränkt geschäftsfähige natürliche Person sowie eine juristische Person oder eine Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit, wenn sie nach gesonderten Bestimmungen rechtsfähig ist;

2. Verbraucher - eine natürliche Person mit voller Rechtsfähigkeit, die eine Bestellung im Geschäft aufgibt, die nicht in direktem Zusammenhang mit ihrer geschäftlichen oder beruflichen Tätigkeit steht.

3. Vorschriften - diese Bestimmungen für die Bereitstellung elektronischer Dienstleistungen im Rahmen des Online-Shops mag-komplex.pl

4. Speichern- Website unter mag-complex.pl, über die der Kunde insbesondere Bestellungen aufgeben kann

5. Produkt - Produkte, die im Online-Shop präsentiert werden;

6. Kaufvertrag- ein Vertrag über den Verkauf von Produkten im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuchs, der zwischen MAG-COMPLEX Radosław Jachimowski und dem Kunden über die Website des Geschäfts geschlossen wird

7. Bestellung - Willenserklärung des Kunden, die direkt auf den Abschluss eines Kaufvertrages gerichtet ist und insbesondere die Art und Anzahl der Produkte angibt.

§2. Allgemeine Bestimmungen

1. Die Geschäftsordnung enthält die Regeln für den Betrieb des unter mag-complex.pl betriebenen Online-Shops, einschließlich der Regeln für die Aufgabe von Bestellungen durch Kunden.

2. Der unter mag-complex.pl betriebene Online-Shop wird von MAG-COMPLEX Radosław Jachimowski, ul. Polko 12, 83-130 Pelplin, NIP: 9580454017, REGON: 220880798.

3. Der Verkäufer stellt diese Bedingungen im PDF-Format zur Verfügung, das es ermöglicht, sie auf einem dauerhaften Datenträger auf dem Gerät des Kunden zu speichern (PDF Herunterladen).

4. Die Bestimmungen des Reglements umfassen alle Rechtsbeziehungen, die sich aus Kaufverträgen zwischen MAG-COMPLEX Radosław Jachimowski, im Folgenden Verkäufer genannt, und der Person, die von ihr Produkte kauft, im Folgenden Kunde genannt, ergeben, die auf der Grundlage von abgeschlossen wurden Versandhandel (über einen Online-Shop).

5. Vertragsbeziehungen im vorgenannten Umfang liegen diese Bedingungen zugrunde, sofern sich aus dem Kauf- oder Liefervertrag nichts anderes ergibt.

6. Änderungen und Ergänzungen dieser AGB bedürfen der Schriftform unter Androhung der Nichtigkeit. Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser Bedingungen bewirkt nicht die Unwirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Alle Streitigkeiten zwischen den Parteien, die sich aus Verträgen ergeben können, die auf der Grundlage dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen geschlossen wurden, werden von dem für den Sitz des Verkäufers sachlich zuständigen Gericht entschieden.

7. Korrespondenzanschrift: Mag-Complex Radosław Jachimowski ul. Pólko 12, 83-130 Pelplin Telefon: +48 533 451 444 E-Mail: sklep@mag-complex.pl

§3. Regeln für die Nutzung des Online-Shops

1. Voraussetzung für die Nutzung des Online-Shops ist die Registrierung.

2. Die Registrierung erfolgt durch Ausfüllen und Akzeptieren des Registrierungsformulars, das auf einer der Websites des Shops verfügbar ist.

3. Voraussetzung für die Registrierung ist die Zustimmung zum Inhalt des Reglements und die Angabe personenbezogener Daten, die als obligatorisch gekennzeichnet sind.

4. Um die Sicherheit der Übermittlung von Nachrichten und Daten im Zusammenhang mit den auf der Website bereitgestellten Diensten zu gewährleisten, trifft der Online-Shop technische und organisatorische Maßnahmen, die dem Grad der Gefährdung der Sicherheit der bereitgestellten Dienste angemessen sind, insbesondere Maßnahmen um den Erwerb und die Änderung personenbezogener Daten, die über das Internet gesendet werden, durch Unbefugte zu verhindern.

5. Der Kunde ist insbesondere verpflichtet:

a) keine gesetzlich verbotenen Inhalte bereitzustellen oder zu übermitteln, z.B. Inhalte, die Gewalt fördern, verleumderisch sind oder Persönlichkeitsrechte und sonstige Rechte Dritter verletzen,

b) den Online-Shop so zu nutzen, dass sein Funktionieren nicht beeinträchtigt wird, insbesondere durch die Verwendung bestimmter Software oder Geräte,

c) keine Maßnahmen zu ergreifen, wie z. B.: Senden oder Posten unerwünschter kommerzieller Informationen (Spam) als Teil des Online-Shops,

d) den Online-Shop auf eine Weise zu nutzen, die für andere Kunden und für MAG-COMPLEX Radosław Jachimowski nicht unangenehm ist,

e) im Online-Shop enthaltene Inhalte nur für den persönlichen Gebrauch zu verwenden,

f) den Online-Shop in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des auf dem Gebiet der Republik Polen geltenden Rechts, den Bestimmungen der Verordnungen sowie den allgemeinen Grundsätzen der Nutzung des Internets zu nutzen.

§4. Angebotspreis

1. Das Preisangebot einschließlich Werbeaktionen gilt nur für den Versandhandel, der auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Versandhandels MAG-COMPLEX Radosław Jachimowski durchgeführt wird

2. Alle im Angebot angegebenen Preise sind in polnischen Zloty angegeben und werden als Nettopreise (ohne MwSt.) und Bruttopreise (einschließlich MwSt. 23%) dargestellt. Der Preis beinhaltet nicht die Kosten für die Lieferung des Produkts an den Lieferort.

3. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, den zum Zeitpunkt der Lieferung der bestellten Ware geltenden Preis bei Änderungen von Zoll- und Steuersätzen, Währungsschwankungen, plötzlichen Erhöhungen von Kraftstoff- und Rohstoffpreisen nach vorheriger Mitteilung an anzupassen die Vertragsbedingungen an den Käufer.

4. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, den Preis zu ändern, wenn der Käufer nach Annahme der Verpflichtung die Bedingungen der Bestellung ändert (zB Liefertermin, Lieferort, Ausrüstung usw.).

§5. Befehl

1. Der Kunde kann im Geschäft eine Bestellung auf eine der folgenden Arten aufgeben:

a) Über die Website des Shops: www.mag-complex.pl
b) Durch Absenden der Bestellung per E-Mail an die E-Mail-Adresse des Verkäufers: sekretariat@mag-complex.pl
c) Telefonisch unter folgender Nummer: 58 535 16 96, 533 451 444, 505 551 404

2. Die Aufgabe einer Bestellung über die Website des Geschäfts ist möglich nach:

a) Auswahl der bestellten Produkte (Hinzufügen von Produkten zum „Warenkorb“);
b) Ausfüllen des Anmeldeformulars (Anmeldung)
c) Lesen und Akzeptieren des Reglements.

3. Eine Bestellung per E-Mail oder Telefon sollte folgende Daten enthalten: Vor- und Nachname des Kunden, Wohnort, Lieferort, Produktname, Produktnummer, Stückzahl, Produktpreis, Zahlungsart, NIP ( bei Unternehmen). Bei Unternehmern zusätzlich Firmenname und Adressdaten.

4. Das Fertigstellungsdatum der Bestellung ist in der Produktbeschreibung angegeben. Ändert der Verkäufer den Fertigstellungstermin der Bestellung gegenüber dem im Angebot angegebenen, teilt der Verkäufer dem Käufer den genauen Fertigstellungstermin in der Auftragsbestätigung mit. Ohne schriftlichen Rücktritt von der Bestellung durch den Käufer innerhalb der nächsten 3 Werktage nach Absendung der Auftragsbestätigung wird davon ausgegangen, dass die Bestellung bearbeitet wird.

5. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, eine Bestellung im Falle einer Erschöpfung des Lagerbestands oder unvorhergesehener Änderungen des Angebots abzulehnen. Der Verkäufer wird den Käufer innerhalb von 3 Werktagen nach der Bestellung über diesen Umstand informieren. Stehen der Ausführung des Auftrages objektive Hindernisse aufgrund höherer Gewalt entgegen, behält sich der Verkäufer das Recht vor, den Auftrag zu einem späteren, von den Parteien vereinbarten Termin auszuführen oder ohne Ansprüche des Käufers vom Vertrag zurückzutreten.

6. Die Ware gilt zum Zeitpunkt des Übergangs des Verfügungsrechts über die Ware als Eigentümer an den Käufer geliefert. Der Käufer oder die von ihm in der Bestellung angegebene Stelle ist verpflichtet, den Erhalt der bestellten Ware mit leserlicher Unterschrift und, wenn der Kunde eine juristische Person ist, zusätzlich mit einem Firmenstempel zu bestätigen.

§6. Zahlungsarten

1. Der Kunde kann die Zahlungsart aus folgenden Formularen auswählen:

a) per Banküberweisung - nach Erhalt einer Proforma-Rechnung (Vorkasse)
b) Nachnahme (Nachnahme)
c) per Kreditkarte oder E-Überweisung
d) per blik und schneller PayU-Überweisung

§7. Lieferung von Waren - Versandkosten

1. Die bestellten Produkte werden an die vom Kunden angegebene Lieferadresse geliefert, die eine Postanschrift in Polen ist.

2. Das Entladen des Produkts aus dem Fahrzeug und andere damit verbundene Tätigkeiten (z. B. das Einbringen in das Gebäude, das Entfernen der Verpackung usw.) liegen in der Verantwortung des Kunden.

3. Der Käufer ist verpflichtet, die gelieferte Ware bei der Lieferung in Anwesenheit des Spediteurs quantitativ und qualitativ zu prüfen. Bei Mengenmängeln oder Transportschäden ist der Käufer verpflichtet, im Beisein des Spediteurs ein Mängelprotokoll zu erstellen und den Verkäufer unverzüglich zu benachrichtigen. Das direkt bei Anlieferung erstellte Protokoll ist Garant für eine reibungslose Regressabwicklung. Auch kleinste Beschädigungen an der Umverpackung sollten auf dem Protokoll vermerkt werden. Mangels eines entsprechenden Vermerks geht die Gefahr der Feststellung von Mengenmängeln oder Schäden auf den Käufer über. Schäden, die bei Erhalt nicht festgestellt werden können, sind dem Verkäufer spätestens 2 Werktage nach Lieferung der Ware schriftlich zu melden.

4. Die Ware kann vom Käufer oder einem schriftlich bevollmächtigten Vertreter des Käufers abgeholt werden. Es liegt in der Verantwortung der abholenden Person, den Lieferschein bei Erhalt der Ware leserlich zu unterschreiben. Ein solches Dokument ist alternativ: ein Lieferschein, ein Liefer- und Abnahmeprotokoll, eine Spezifikation oder ein Konnossement. Die eingereichte Unterschrift sollte datiert, mit einem persönlichen Stempel und dem Firmenstempel des Käufers versehen sein. In Ermangelung eines Stempels muss die Unterschrift in Form des Vor- und Nachnamens der abholenden Person lesbar sein. Der Warenaussteller hat das Recht, vom Besteller die Vorlage eines Ausweises zum Zwecke der Datenüberprüfung zu verlangen.

5. Die Lieferkosten sind auf der Website des Shops angegeben und werden jedes Mal berechnet, wenn der Kunde Produkte auswählt und sie in den Warenkorb legt.

6. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Lieferkosten für Produkte zu ändern, die in regelmäßigen Werbeaktionen enthalten sind. Der Verkäufer ist verpflichtet, den Kunden in den Aktionsbedingungen darüber zu informieren.

§8. Verkaufsfakturierung

1. Die Rechnungsstellung für den Verkauf erfolgt gemäß den geltenden Vorschriften. Die Rechnung wird der Ware beigefügt oder per Post an die vom Kunden angegebene Adresse versandt.

2. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, eine Vorauszahlung zu verlangen. Die Vorauszahlung auf das Konto des Verkäufers löst einen Auftrag zur Herstellung von speziellen, nicht katalogisierten Artikeln aus.

3. Verzichtet der Kunde auf die Bestellung spezieller, nicht katalogisierter Artikel, trägt der Kunde die dem Verkäufer entstehenden Verwaltungs- und Lagerkosten in Höhe von bis zu 30% des Bestellwertes.

§9. Rückgabe / Umtausch von Waren

1. Ein Kunde, der kein Verbraucher ist, kann nur und nur mit Zustimmung des Verkäufers die gelieferte Ware innerhalb von 3 Werktagen ab Erhalt der Ware zurückgeben / umtauschen, sofern:

  • das Produkt unbenutzt ist und keine Gebrauchsspuren aufweist,
  • das Produkt ist vollwertig, unbeschädigt,
  • Das Produkt ist keine spezielle, nicht katalogisierte Version.

Im Falle einer Warenrückgabe/-umtausch behält sich der Verkäufer vor, den Bruttowert des Bestellgegenstandes bis zu 30% in Abzug zu bringen. Die Kosten für die Lieferung der zurückgegebenen / umgetauschten Waren trägt der Käufer.

Im Falle einer Stornierung der Bestellung aus Gründen, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat, Dem Käufer wird eine Vertragsstrafe in Höhe von 30% vom Bruttowert des Auftragsgegenstandes in Rechnung gestellt. Wenn das Produkt an den Käufer versandt wurde, behält sich der Verkäufer das Recht vor, die Versandkosten abzuziehen.

2. Ein Kunde, der ein Verbraucher gemäß dem Gesetz vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte ist, kann innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen und ohne Kosten vom Kaufvertrag zurücktreten, mit Ausnahme der in Art. 33, Kunst. 34 des Verbraucherschutzgesetzes. Das Recht zum Rücktritt vom Vertrag richtet sich nach Art. 38 des Verbraucherschutzgesetzes.

3. Zur Wahrung der Widerrufsfrist des Verbrauchers vom Kaufvertrag genügt die rechtzeitige Absendung einer Erklärung. (demnächst zum Download)

4. Im Falle des Rücktritts vom Vertrag durch den Verbraucher auf der Grundlage des Absatzes 2 sind sowohl der Verkäufer als auch der Kunde, der Verbraucher ist, verpflichtet, alles zurückzugeben, was sie von der anderen Partei im Rahmen des abgeschlossenen Vertrags erhalten haben.

Das zurückgegebene Produkt ist an folgende Adresse zu senden: MAG-COMPLEX ul. Polko 12, 83-130 Pelplin

§10. Beschwerden über Produktmängel

1. Der VERKÄUFER erfüllt die Verpflichtung, Produkte ohne Mängel zu liefern.

2. Der VERKÄUFER kann dem Kunden eine schriftliche Garantie geben. Sofern die Gewährleistungsfrist für ausgewählte Produkte nicht verlängert wurde, wird davon ausgegangen, dass die Gewährleistung für einen Zeitraum von 12 Monaten gewährt wurde.

Die Gewährleistung beginnt mit Lieferung der Ware und deckt nur Herstellungsfehler der verkauften Ware ab.

Die Garantie gilt in Polen.

Der Verkäufer verpflichtet sich, den Sachmangel zu beseitigen oder die mangelfreie Ware zu liefern, sofern der Kunde den Verkäufer innerhalb der Gewährleistungsfrist schriftlich über die Feststellung des Mangels informiert hat. Die Wahl der Art und Weise der Mangelbeseitigung obliegt dem Garanten. Die Lieferung der beschädigten Ware zur Reparatur erfolgt gemäß den Angaben im Garantieschein oder auf eine mit dem Verkäufer vereinbarte Weise.

Die Reparatur oder der Ersatz des Produkts durch ein mangelfreies Produkt erfolgt so schnell wie möglich. Die Gewährleistungsfrist verlängert sich um die Zeit der Instandsetzung der Ware und wird vom Datum der Reklamation bis zur Ingebrauchnahme der Ware durch den Kunden gerechnet, ausgenommen gesetzliche Feiertage.

3. Soweit dem Kunden, der kein Verbraucher ist, für Waren und Dienstleistungen eine Garantie eingeräumt wurde, ist die Haftung des Verkäufers aus der Gewährleistung für Sachmängel der Waren und Dienstleistungen ausgeschlossen.

4. Wenn das Produkt einen Mangel aufweist, hat der Kunde das Recht, eine Reklamation gemäß den Bestimmungen des Gesetzes vom 23. April 1964 Bürgerliches Gesetzbuch (konsolidierter Text, Gesetzblatt 2014, Pos. 121 in der geänderten Fassung), Art. 556 - 576 Gewährleistung für Mängel.

5. Der Kunde hat das Recht, eine Mängelrüge im Rahmen der Gewährleistung geltend zu machen. Es gibt zwei Arten von Mängeln: physische und rechtliche. Ein Sachmangel liegt vor, wenn das Produkt nicht vertragsgemäß ist. Es liegt insbesondere dann vor, wenn die Sache nicht Eigenschaften hat, die ein Produkt dieser Art haben sollte, keine Eigenschaften hat, die der Verbraucher vom Verkäufer oder einer Werbung angegeben hat, nicht für den Zweck geeignet ist, über den der Käufer den Verkäufer informiert hat, wurde dem Käufer in unvollständigem Zustand geliefert. Andererseits kann ein Rechtsmangel darin bestehen, dass die vom Verbraucher gekauften Waren Eigentum eines Dritten sind, mit Rechten Dritter belastet sind oder dadurch Gebrauchs- oder Verfügungsbeschränkungen aufweisen einer Entscheidung oder Anordnung einer zuständigen Behörde.

6. Im Falle eines Mangels kann der Kunde im Rahmen der Gewährleistung eine Reklamation beim Verkäufer einreichen und eine der vier Maßnahmen verlangen:

a) Ersatz der Ware durch eine neue;
b) Reparatur von Waren;
c) Preissenkung;
d) vom Vertrag zurücktreten - wenn der Mangel erheblich ist.

Ist der Kunde Verbraucher, so kann er statt der vom Verkäufer vorgeschlagenen Mangelbeseitigung auch die Ersatzlieferung einer mangelfreien Sache oder statt der Ersatzlieferung die Mangelbeseitigung verlangen, es sei denn die vertragsgemäße Herstellung der Sache auf die vom Kunden gewählte Weise, der Verbraucher ist, nicht möglich ist oder im Vergleich zu der vom Verkäufer vorgeschlagenen Weise mit übermäßigen Kosten verbunden wäre. Die Wahl des Antrags obliegt dem Kunden, jedoch kann der Antrag auf Preisminderung oder Rücktritt vom Vertrag nicht erfolgen, wenn der Verkäufer den Mangel unverzüglich und ohne unzumutbare Unannehmlichkeiten für den Käufer beseitigt oder die mangelhafte Sache durch eine mangelhafte ersetzt. kostenlos ein. Der Verkäufer kann unter bestimmten Bedingungen eine andere Lösung als die vom Kunden gewünschte vorschlagen, dies kann jedoch unter Berücksichtigung der folgenden Umstände erfolgen:

a) die Leichtigkeit und Schnelligkeit des Austauschs oder der Reparatur der Ware;
b) Art des Mangels - erheblich oder unbedeutend;
c) ob die Waren zuvor beworben wurden.

7. Wenn der Kunde den Ersatz des Artikels oder seine Reparatur verlangt, kann der Verkäufer sich weigern, dieser Aufforderung nachzukommen, sofern die vom Kunden angegebene Option:

a) dem Verkäufer unmöglich wäre, oder
(b) im Vergleich zum zweiten möglichen Antrag übermäßige Kosten verursachen würde.

8. Der Verkäufer kann eine andere Lösung vorschlagen. Ungeachtet des Vorstehenden kann der Verbraucher in diesem Fall seine Wahl ändern und verlangen, dass die Ware auf andere Weise vertragsgemäß gemacht wird, d.h. Preisminderung oder Rücktritt vom Vertrag.

9. Der Verkäufer muss die Ware innerhalb einer angemessenen Frist, die 17 Kalendertage nicht überschreitet, ersetzen oder den Mangel beseitigen. Hält der Verkäufer diese Frist nicht ein, kann der KUNDE ihm eine Frist zur Erfüllung des Verlangens setzen. Bei weiterer Untätigkeit des VERKÄUFERS und Ablauf der Frist ist der Verbraucher berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder Minderung zu verlangen.

10. Der Verkäufer haftet dem Kunden für die im Rahmen der Garantie verkauften Waren, wenn der Mangel innerhalb von 2 Jahren ab dem Datum seiner Freigabe festgestellt wird. Der Kunde muss nachweisen, dass der Mangel der Ware zum Zeitpunkt des Kaufs vorhanden war.

11. Eine Beschwerde kann in jeder Form eingereicht werden. Aus Beweisgründen ist es am sichersten, dies schriftlich zu tun. Beschreiben Sie den festgestellten Mangel und konkretisieren Sie Ihre Gewährleistungsansprüche. Der Kunde kann das Beschwerdeschreiben direkt an den Verkäufer senden (nach Bestätigung auf einer separaten Kopie) oder es per Einschreiben mit angefordertem Rückschein oder an die E-Mail-Adresse: sklep@mag-complex.pl senden 

12. Betrifft der Antrag des Kunden, der Verbraucher ist, mit der Reklamation: a) Reparatur der Ware, b) Ersatz der Ware durch eine neue, c) Minderung des Warenpreises, ist der Verkäufer verpflichtet die Beschwerde innerhalb von 14 Kalendertagen ab dem Datum ihrer Einreichung zu prüfen. Bei Versäumung dieser Frist gilt die Reklamation als berechtigt.

13. Die beworbenen Produkte sind mit Angabe des Reklamationsgrundes an folgende Adresse zurückzusenden: MAG-COMPLEX, Ul. Pólko 12, 83-130 Pelplin mit einer Notiz "MAG-KOMPLEXE BESCHWERDE".

14. Die dem Verbraucher im Zusammenhang mit der Rücksendung des beworbenen Produkts entstandenen Kosten werden vom Verkäufer erstattet.

§11 Beschwerden bezüglich der Erbringung elektronischer Dienstleistungen

1. MAG-COMPLEX Radosław Jachimowski ergreift Maßnahmen, um sicherzustellen, dass der Shop ordnungsgemäß funktioniert, soweit sich dies aus dem aktuellen technischen Wissen ergibt, und verpflichtet sich, alle von Kunden gemeldeten Unregelmäßigkeiten innerhalb einer angemessenen Frist zu beseitigen.

2. Der Kunde ist verpflichtet, MAG-COMPLEX Radosław Jachimowski unverzüglich über etwaige Unregelmäßigkeiten oder Unterbrechungen des Betriebs der Website des Online-Shops zu informieren.

3. Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit der Funktionsweise des Shops können vom Kunden per E-Mail an sklep@mag-complex.pl oder über das Kontaktformular gemeldet werden.

4. In der Beschwerde sollte der Kunde seinen Vor- und Nachnamen, seine Korrespondenzadresse, Art und Datum von Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit dem Betrieb des Geschäfts angeben.

5. MAG-COMPLEX Radosław Jachimowski verpflichtet sich, jede Reklamation innerhalb von 14 Tagen zu prüfen und, falls dies nicht möglich war, den Kunden während dieser Frist darüber zu informieren, wann die Reklamation bearbeitet wird.

§12. Schutz personenbezogener Daten

1. Der Administrator der personenbezogenen Daten ist der Verkäufer.

2. Durch die Registrierung stimmt der Kunde der Erhebung und Verarbeitung der im Formular angegebenen personenbezogenen Daten durch den Verkäufer im Sinne des Gesetzes vom 29. August 1997 zum Schutz personenbezogener Daten (Gesetzblatt von 2002, Nr 101, Pos. 926 in der jeweils gültigen Fassung) .) zur Vertragserfüllung. Zu diesem Zweck können personenbezogene Daten an Stellen weitergegeben werden, über die der Verkäufer die Bestellung ausführt.

3. Die Angabe folgender personenbezogener Daten durch den Kunden: Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Straße, Haus- und Wohnungsnummer, Postleitzahl, Stadt, Land, Telefonnummer ist für die Ausführung der Bestellung erforderlich. Bei Unternehmern Firmenname, Adressdaten, Steueridentifikationsnummer.

4. Durch die Registrierung bzw. das Abonnement des Newsletters kann der Kunde in die Verarbeitung der im Formular angegebenen personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung, Marktforschung, Erforschung des Kundenverhaltens und der Kundenpräferenzen, zwecks Auswertung der Ergebnisse dieser Studien, einwilligen Zweck der Verbesserung der Qualität der vom Verkäufer erbrachten Dienstleistungen.

5. Nach dem Versand der gekauften Ware ist das Geschäft im Rahmen des Vertrags mit dem Käufer verpflichtet, dem Käufer eine Einladung zum Ausfüllen eines Fragebogens an die E-Mail-Adresse zu senden, um seine Meinung zur Transaktion zu prüfen. Der Käufer ist zur Vervollständigung berechtigt, aber nicht verpflichtet.

6. Der Kunde hat das Recht, auf die bereitgestellten personenbezogenen Daten zuzugreifen und diese zu korrigieren sowie die Löschung von Daten zu verlangen.